weiss_100x10
weiss_100x10
weiss_100x10
weiss_100x10

Gesundheit

Aktuelle Nachrichten zu Gesundheitsthemen in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Studie mit ca. 120.000 Probanden findet deutliche Zusammenhänge zwischen ALS und niederfrequentem Elektrosmog.

Ein ausgelobter Nachweis konnte bisher nicht erbracht werden. Es wurden offenbar nur Indizien eingereicht aber kein unumstößlicher Beweis.

Laut Bericht der Bundesregierung "über den Stand von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" erhöht sich die Dauer von Krankschreibungen seit Jahren und war 2015 höher als je zuvor.
2015 hat jeder Arbeitnehmer im Schnitt 15,2 Tage wegen Krankheit gefehlt. 2014 waren es noch 14,4 Tage und 2013 "nur" 11,8 Tage. Ist Strahlung daran Schuld?

Ständig brummt es im Kopf oder pfiept im Ohr. Jahr für Jahr wächst die Zahl der Menschen, die darunter leiden und Jahr für Jahr wird es schlimmer. Intzeressant ist, dass diese Phänomen bei fast allen Betroffenen verschwinden oder deutlich besser werden, wenn sie die Dauerbestrahlung durch Mobilfunk, WLAN und andere moderne Funktechnik beenden.

Diagnose Funk veröffentlicht Studienrecherche 2016-4.
Inhalt:
Im umwelt-medizin-gesellschaft 3/2016-Sonderdruck des Reviews von Hensinger / Wilke wird ein Überblick über neue Forschungsergebnisse gegeben. Die weltweite Forschungslage ist dokumentiert in der Referenzdatenbank der WHO, dem EMF-Portal, das u.a. auch von der deutschen Bundesregierung finanziert wird. In dieser Datenbank stehen derzeit 1288 Studien (Stand 12.11.2016) zum Mobilfunk, davon zeigen nach unserer Auswertung ca. 700 biologische Effekte, meist mit gesundheitsschädigenden Effekten, und meist unterhalb der Grenzwerte.

Inhalt der aktuellen Ausgabe:

Die Schimäre ‚Digitale Bildung‘ | WLAN an Schulen — ohne Prüfung der Risiken | Zu erwartende Probleme bei dauerhafter WLAN-Bestrahlung | Trojaner aus Berlin: Der ‚Digitalpakt#D‘ | AUVA veröffentlicht Vorsorgemassnahmen | Aus Wissenschaft und Politik: Jahresrücklick 2016 | Kanzerogenität, Wirkmechanismen, Elektrohypersensibilität | 80. Geburtstag von Karl Richter

Unter dem Titel "Artifizielles EMG nach WLAN-Langzeitexposition" hat Prof. Lebrecht van Klitzing Ergebnisse von neurologischen Untersuchungen veröffentlicht, die das Phänomen "Elektrohypersensibilität" eine Erklärung geben könnten.

MDR Aktuell hat einen kurzen Audio-Beitrag über Elektrosensibilität gebracht. Regt zum Nachdenken an, denn es trifft immer mehr Menschen.

Bäume zeigen uns, wie lange es dauert und wie schleichend fortschreitend der Prozess von Schäden durch Mobilfunk ist. Glücklicherweise gibt es ein paar Menschen unter uns, die sich die Mühe gemacht haben und noch immer machen, um uns solche offensichtlichen Prozesse zu zeigen. 

Wir alle starren ständig auf unser Smartphone - Mit welchen Folgen?
"In der nachfolgenden Generation wird die Kurzsichtigkeit weiter zunehmen", befürchten die Experten

No result...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen