weiss_100x10
weiss_100x10
weiss_100x10
weiss_100x10

Familie Behrens, Norderstedt

Lieber Michael,

zuerst einmal möchten wir dir sagen, dass es schön ist, dich kennen gelernt zu haben. Es hat uns bereichert.
Dein Vortrag hat Joachim begeistert, worauf er dich gebeten hat, mal unser zu Hause zu begutachten. Im Wesentlichen das Schlafzimmer.

Du hast dann unser Schlafzimmer gründlich untersucht mit folgenden Ergebnissen.

  • Die Stehlampe an unserem Bett,
  • Unsere Diolen Gardinen, diese hatten bei dir gemessen 9000 v und die frische Luft gleich gefiltert und als total verbrauchte Luft in das Schlafzimmer abgegeben.
  • Ferner hast du festgestellt dass wir ein WLAN im Haus haben müssen. Ja wir hatten eines, die Strahlung kam aus dem Spielzimmer unserer Enkelkinder, da hing das Gerät an der Wand.
  • Weiter hast du bei deinen Messungen festgestellt das wir ein schnurloses Telefon haben müssen, auch das mussten wir bestätigen, das Telefon ist eines der älteren Geräte welche ständig strahlen. Auch dann, wenn kein Gespräch geführt wird. Das Gerät stand im Erdgeschoss, fast unter unserem Schlafzimmer.
  • Dann hast du dich mit den Wasseradern, Erdstrahlen und Verwerfungen im Bereich des Bettes beschäftigt und festgestellt das unser Bett in Teilbereichen von diesen beeinflusst werden. ( Schlafunregelmäßigkeiten )


Wir haben dann auf Grund deiner abgegebenen Empfehlung folgendes geändert:

  • Die Stehlampe ist mit einem Schalter ausgerüstet, der den Strom an der Steckdose abschaltet, somit war kein Strom mehr in der Leitung zur Lampe und somit dann auch keine Strahlung.
  • Unsere Gardinen sind immer noch da, aber wir ziehen Sie beiseite, wenn wir lüften. Die Luft im Schlafzimmer ist jetzt frisch und angenehm, also immer dann wenn wir frische Luft und offene Fenster haben, sind die Gardinen aufgezogen.
  • Das WLAN Gerät habe ich abgebaut und unsere PC‘s mit einem Kabel fest angeschlossen. Auf die Benutzung meines Laptops verzichte ich.
  • Das schnurlose Telefon ist noch nicht getauscht, wird aber in Kürze erfolgen. Solange steht die Station im Kochtopf, denn das hatte ja die Strahlung erheblich reduziert.
  • Die Position des Bettes haben wir noch ein bisschen verschoben. Das Bett stand ja sowieso schon mitten im Raum.

Das Ergebnis aus all den Veränderungen ist, dass wir viel besser schlafen als zuvor, obwohl wir schon seit Jahren auf Abschirmmatten schliefen. Hier hattest du auch noch einen Vorschlag zur Entladung der Matten gemacht: Die Matten alle paar Wochen ein - zwei Tage vom Bett getrennt aufzubewahren, damit diese sich Endladen können. Das haben wir in der zwischen Zeit schon des Öfteren getan.

Wir sind mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden und werden dich immer weiter empfehlen.

Besten Dank dafür.

Es grüßen dich aus Norderstedt

Brigitte und Joachim Behrens 



Sie wünschen persönlichen Kontakt zu dieser Person für einen weiteren Erfahrungsaustausch?
Sofern die Erlaubnis dieser Person dafür vorliegt, vermitteln wir Sie gerne.
Schicken Sie uns Ihre online-Anfrage

Bilden Sie sich weiter! Buchen Sie
Seminare, Workshops, Vorträge
040 / 401 69 521 oder online-Anfrage

Ähnliche Artikel

No result...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen