weiss_100x10
weiss_100x10
weiss_100x10
weiss_100x10

Waltraud S., Schleswig-Holstein

Guten Abend Herr Mumm,
im Abendblatt habe ich Ihren Bericht über Elektrosmog gelesen. Vielleicht interessiert Sie welche Erfahrungen ich mit WLAN gemacht habe. Diesen Bericht habe ich bisher nur an Verwandte und Freunde geschickt.


Diese Geschichte schrieb ich Anfang 2010

ich möchte heute eine Geschichte erzählen, die ich zunächst selber nicht glauben konnte.

Ende letzten Jahres(2009) bekam ich Schmerzen im Rücken, in meinem Alter nichts Ungewöhnliches. Diese Schmerzen dehnten sich in den linken Arm, bis in die Fingerspitzen aus. Besonders schlimm waren sie wenn ich an meinem Laptop gearbeitet habe. Diese Schmerzen waren anders als ich sie sonst ab und an hatte, denn sie gaben mir ein merkwürdiges Gefühl im Brustkorb. War ich draußen an der frischen Luft oder in anderen Räumen, also nicht zu Hause, wurden sie weniger.

Ich holte mir einen Termin bei meiner Osteopathin , die leider zu dem Zeitpunkt noch zwei Wochen im Urlaub war. Kurz darauf bekam ich durch ein Gespräch meiner Söhne mit, dass mein Mann in unserem Keller ein WLAN Modem installiert hatte. Ich war erstaunt, dass er mir davon gar nichts erzählt hatte. Am Abend sagte ich zu ihm, dass ich gerade darüber nachdenke, wie lange ich schon diese schlimmen Schmerzen habe (er hatte mir jeden morgen den Rücken mit einer Salbe gegen meine Beschwerden eingerieben). 10 Min. später ging mein Mann,ohne etwas darauf gesagt zu haben in den Keller und baute das alte Modem wieder an.

Bereits einen Tag später fingen die Schmerzen an zurückzugehen. Ich wartete erst einmal weiter ab. Nach einer Woche spürte ich kaum noch etwas und als ich nach zwei Wochen zu meiner Osteopathin ging waren diese extrem anderen Schmerzen vollständig verschwunden. Ich erzählte ihr von meiner Erfahrung, und ihr erster Satz war:“ Ich glaube ihnen jedes Wort.“ Sie schilderte genau die Art der Schmerzen und berichtete das immer mehr Menschen, insbesondere Männer mit solchen Beschwerden zu ihr kommen. Auch Burn out Symptome, Konzentrationsprobleme, Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen, sind, so ist ihre Erfahrung, sehr häufig darauf zurückzuführen.

Ich möchte mit diesem Bericht, nicht die Nutzung des Computers und anderer neuer Techniken verteufeln, denn auch dieser Bericht ist an einem Computer geschrieben, sondern nur darauf hinweisen, dass es durch WLAN zu solchen heftigen Beschwerden kommen kann.

Hier nun eine Fortsetzung dieser Thematik:

Anfang 2013 erzählte mein jüngster Sohn, das ihre Katze jede Nacht, besonders gegen Morgen unruhig in der Wohnung umherlief und sie immer wieder damit weckte. Ihm sei dann meine Geschichte von meinen Schmerzen durch WLAN eingefallen und er habe dann nachts das WLAN ausgeschaltet und seitdem schläft die Katze.

Unser ältester Sohn hörte jetzt diese Geschichte, die ihn mehr überzeugte als meine, und sah plötzlich einen Zusammenhang mit dem sehr frühen wach werden von seinem jüngeren Sohn. Immer wieder endete auch die Nacht von unserem Sohn gegen 5 Uhr morgens. Er schaltet jetzt nachts,also am späten Abend, das WLAN aus und sein Sohn schläft ca. drei Stunden länger.

Immer wieder wurde ich verdächtigt, dass ich WLAN ablehne und deshalb Schmerzen bekomme. Auch ein Mitarbeiter von Tel quick unserem Internetanbieter meinte, das hätte etwas mit meiner Einstellung zu tun, bis ich die Geschichte von der Katze erzählte. Die Geschichte der Katze hat ihn überzeugt.

Ich könnte mir vorstellen, dass es viele Menschen gibt, insbesondere Kinder, die unter Beschwerden durch WLAN leiden. Vielleicht ermutigt dieser Bericht dazu WLAN in der Nacht auszuschalten, oder nur dann anzuschalten, wenn WLAN wirklich benötigt wird.

Herzliche Grüße
Waltraud S.
Schleswig-Holstein



Sie wünschen persönlichen Kontakt zu dieser Person für einen weiteren Erfahrungsaustausch?
Sofern die Erlaubnis dieser Person dafür vorliegt, vermitteln wir Sie gerne.
Schicken Sie uns Ihre online-Anfrage

Bilden Sie sich weiter! Buchen Sie
Seminare, Workshops, Vorträge
040 / 401 69 521 oder online-Anfrage

Ähnliche Artikel

No result...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen