Montag, 28 November 2016 14:22

Nerven werden durch WLAN-Signal konditioniert

geschrieben von

Unter dem Titel "Artifizielles EMG nach WLAN-Langzeitexposition" hat Prof. Lebrecht van Klitzing Ergebnisse von neurologischen Untersuchungen veröffentlicht, die das Phänomen "Elektrohypersensibilität" eine Erklärung geben könnten.

Bei Dauerbestrahlung von WLAN werden offensichtlich unsere Nervenbahnen konditioniert auf das typische 10Hz WLAN-Signal. Durch diese Konditionierung kommen die Nerven aus dem natürlichen Rhythmus, was bei EHS-Betroffenen meist zu neurologischen Entzündungen und damit verbundenen Schmerzen führt.

Den Beitrag dazu können Sie im UMG-Magazin 4/2016 nachlesen oder hier als PDF herunterladen.

Gelesen 905 mal
weiss_100x10
Paracelsus - Aus- und Weiterbildungsprogramm
weiss_100x10