+49 40 22 866 866 leb@strahlend-gesund.de Termine nach Vereinbarung

Smartphone-Strahlung macht Ameisen irre

Smartphone macht Ameisen irre

Elektromagnetische Wellen von u.a. Mobilfunk und WLAN wirken auf elektromagnetische Organismen wie Tiere, Menschen und Pflanzen es sind.

Ein sehr einfaches Experiment mit Ameisen zeigt bereits nach 3 Minuten, bei WLAN sogar nach wenigen Sekunden, gestörte Bewegungsmuster, die sich erst viele Stunden nach Abschalten wieder normalisieren. Das sollte jeden vernünftigen Menschen zum Nachdenken anregen, sich für gesündere Kommunikationstechniken einzusetzen. 

Die Wirkung von Funkstrahlung (Mobilfunk, WLAN, DECT) auf Ameisen zeigt sehr anschaulich, dass die angeblich "harmlose" moderne Funkstrahlung tatsächlich sehr bedenklich ist:

 

 

Es wurden handelsübliche Standardgeräte verwendet: Ein Mobiltelefon (900MHz), ein DECT-Schnurlostelefon, ein WLAN-Router und ein Notebook. Die Telefone wurden direkt unter dem Tablett angebracht, auf dem sich die Ameisenkolonien befanden, WLAN-Router und Notebook standen 20–30 cm von den Kolonien entfernt vor dem Tablett.

Die Ameisen hatten Schwierigkeiten, die Beine zu bewegen und waren fast paralysiert. Sie konnten weder Futter sammeln, noch fanden sie das Nest oder den Futterplatz. Die Tiere waren der Mobilfunk-Strahlung nur 3 Minuten ausgesetzt. Ein normales Laufverhalten setzte erst nach 2–4 Stunden wieder ein. Nach Einschalten des WLAN-Routers (600 –800 µW/m²), begann das gestörte Verhalten schon nach wenigen Sekunden, welches nach einer halben Stunde noch stärker. Hier dauerte es sogar 6–8 Stunden, bis sie wieder zur normalen Futtersuche zurückfanden.Beim Notebook wirkten die Tiere ebenfalls bereits innerhalb von Sekunden verstört und krank, nachdm die WLAN-Funktion (5 Minuten, 300– 500 µW/m²) eingeschaltete wurde. Bei abgeschaltetem WLAN verhielten sie sich normal.

Die Experimente waren reproduzierbar und lieferten schnelle, einfach zu erzielende messbare Ergebnisse.