Sehr geehrter Herr Mumm,

vor etwa einem Jahr hatte ich relativ häufig Kopfschmerzen. Morgens waren Sie am stärksten - ich wachte regelrecht mit einem "Dröhn-Schädel" auf und konnte lange Zeit keinen Zusammenhang zu irgendeiner Ursache herstellen. Eines Tages kam mir dann der Gedanke, ob es vielleicht Elektrosmog sein könnte - dieses mystische, unsichtbare, Hokuspokus...

Sie bestätigten durch Ihre Messungen, dass ich einer sehr starken Strahlung durch schnurlose Telefone ausgesetzt war. Zusätzlich gab es noch ein paar Stromkabel im Fußboden, das meine nächtliche Regeneration störte.

Meine Mieterinnen wollten ihre Telefone leider nicht gegen strahlungsarme Modelle tauschen. Daher lieferten Sie ein Abschirmgewebe, installierten es unter meinem Bett und führten anschließend Kontrollmessungen durch.

Ich empfand es als äußerst angenehm, dass Sie nicht nur die Ursache aufspürten, sondern auch gleich die Lösung gegen die schädliche Strahlung lieferten. Ein bequemer Komplett-Service.

Der Erfolg der Abschirmung hat sich sofort bemerkbar gemacht. Ich habe seitdem nur noch äußerst selten Kopfschmerzen, fühle mich morgens ausgeruht und habe wieder meine alte Leistungsfähigkeit erlangt.

Vielen Dank!

Mit besten Grüße

Heidrun Ohm
Architektin

www.heidrunohm.de