Weniger Strahlung gibt mehr ... Wissen und Tipps - Elektrosmog und Erdstrahlung

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten zu Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Unterkategorien

Gesundheit

Aktuelle Nachrichten zu Gesundheitsthemen in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Bildung | Kinder

Aktuelle Nachrichten zu Bildung und Kindern in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Sucht | Soziales

Aktuelle Nachrichten zu Sucht und Abhängigkeit in Bezug auf digitale Endgeräte, Apps und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Wissenschaft | Technik

Aktuelle Nachrichten zu Wissenschaft und Technik in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Politik | Wirtschaft

Aktuelle Nachrichten zu Politik und Wirtschaft in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Datenschutz | Überwachung

Aktuelle Nachrichten zu Datenschutz und Überwachung in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Unterhaltsames | Nachdenkliches

Unterhaltsames und Nachdenkliches in Bezug auf Elektrosmog, Erdstrahlung und vielem mehr

Artikel anzeigen...

Am 26.09.2018 wurden zwei Motionen (parlamentarische Vorstöße) eingereicht, die "Mehr Rücksicht auf die Gesundheit im Mobilfunk" fordern.

Quasi über Nacht wurde direkt neben ein Wohnhaus in Hamburg Schnelsen ein 40m hoher Mobilfunk-Turm gebaut. Die Anwohner wurden zuvor weder informiert, noch befragt und suchen nun Wege sich zu wehren.

So praktisch Handys auch sind, so gefährlich sind sie in den Händen verantwortungsloser Menschen. Auf der A3 wurde bei manchen unbescholtenen Bürgern das "Gaffer-Gen" aktiv. Dank griffbereitem Smartphone aktivierte sich gleichzeitig das "Gelegenheit-mich-wichtig-zu-machen-Gen". 

Stromzähler werden derzeit deutschlandweit ausgetauscht gegen sogenannte "Smartmeter". Diese neuen Stromzähler unterscheiden sich von den alten darin, dass der Zählerstand nicht mehr durch direktes Ablesen am Zähler abgelesen wird, sondern per Software über das Internet abgelesen werden kann. Und weil Smartmeter mit dem Internet verbunden sind, wird der Stromzähler automatisch zu einem Einfallstor für Computer-Hacker. Plötzlich wird das häusliche Stromnetz angreifbar und kann jederzeit Opfer von Viren, Trojanern oder einem gezielten Computer-Hack werden.

Das Internet wird überschwemmt von meinungs- und stimmungsbildenden Texten, Kommentaren und Chats, die nicht von echten Menschen, sondern von programmierten Bots (Computern) geschrieben werden.

Egal ob, Facebook, Medienportale, Bewertungen in Onlineshops oder Reiseportalen, alles wird gezielt mit Texten zugepflastert, um den Lesern eine eindeutige "Richtung" zu vermitteln. Leser neigen dazu die Meinungen und Aussagen zu glauben, die am häufigsten wiederholt werden. Und genau diese menschliche Schwäche machen sich Lobbyisten, Konzerne, politische und militärische Gruppen zu nutze. Hätte Hitler das Internet gehabt, hätten wir heute ein diktatorisches Weltreich. So einfach wie heute war es noch nie, Propaganda zu machen.

Ab dem 02. August bräuchten wir für 2017 eine zweite Erde.

An diesem Tag hatte die Menschheit alle nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde aufgebraucht. Damit ist der ökologische Fußabdruck der Menschheit erneut angewachsen. Wir brauchen nun bereits 1,7 Erden, um unseren jährlichen Ressourcenverbrauch zu decken.

Künstliches Licht stört nachtaktive Insekten.

Eine Studie der Universität Bern zeigt (Nature, 2017; doi: 10.1038/nature23288), dass Nachtfalter und andere nachtaktive Insekten vom Kunstlicht beschienene Pflanzen nachts viel seltener anfliegen als im Dunkeln stehende. Der Verlust der nächtaktiven Bestäubung kann nicht durch tagaktive Bestäuber kompensiert werden. Dadurch bilden betroffenen Pflanzen weniger Samen und Früchte aus.

Wer lieber auf sein Handy starrt, statt sich mit anwesenden Menschen zu unterhalten, ist ein Phubber.

Studie mit ca. 120.000 Probanden findet deutliche Zusammenhänge zwischen ALS und niederfrequentem Elektrosmog.

Seit einem Jahr bleiben Smartphones am Gymnasium Holthausen außen vor. Entgegen aller vorherigen Erwartungen, finden das die meisten Schüler gut.

weiss_100x10
weiss_100x10
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. In den Datenschutz-Einstellungen Ihres Browsers können Sie unsere Cookies jederzeit löschen.