Weniger Strahlung gibt mehr ... Ministerin Wanka will WLAN an Schulen fördern
Freitag, 28 Oktober 2016 00:03

Ministerin Wanka will WLAN an Schulen fördern

geschrieben von

Digitale Bildung – Geschäftsmodell der IT-Branche: Bundeswissenschaftsministerin Wanka will 5 Milliarden Euro für die Ausstattung von Schulen mit TabletPCs und WLAN bereitstellen.

Schulgebäude in ganz Deutschland verfallen zusehends, wir klagen stetig über Lehrermangel und veraltetet Schulbücher, doch nun sind plötzlich 5 Milliarden Euro für Computer-Hardware da, die zum Fenster rausgeschleudert werden sollen, um IT-Firmen und Werbetreibenden den Schritt in unsere Bildungsstätten und damit eine goldene Gans für sie zu ermöglichen.

Wollen wir das wirklich? Sind wir beim Thema Digitale Medien wirklich schon so verblendet, dass wir diesen offensichtlichen Lobbyismus-Schachzug nicht erkennen und wahrhaben wollen?

Es scheint so, denn die Angst der Eltern, ihre Kinder könnten bei der digitalen Revolution nicht schritthalten, ist offenbar größer als die Tatsache, dass alle wissenschaftlichen Erhebungen und realen Beoabchtungen eindeutig gezeigt haben, dass digitale Medien im Bildungsbereich mehr Schaden anrichten als Nutzen bieten.

Gleichzeitig sollen alle Schulen flächendeckend mit WLAN ausgestattet werden. Eine Technik, die Frankreich bereits in Kindergärten verboten hat, weil alle bisherigen Untersuchungen und Beobachtungen zeigen, dass diese Technik krank machen kann. Vor allem Kinder reagieren empfindlich auf die Funkstrahlung von WLAN. Sogar unser Bundesamt für Strahlenschutz, das von Lobbyisten durchtränkt ist, empfiehlt Kinder von Funkstrahlung fern zu halten und verkabelte Lösungen zu wählen. Das sollte jeden klar denkenden Menschen aufhorchen und aktiv gegen WLAN in Schulen vorgehen lassen.

Mehr zu diesem Thema unter: www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail?newsid=1132

Gelesen 1028 mal
weiss_100x10
Paracelsus - Aus- und Weiterbildungsprogramm
Gesunder-Mensch.de
weiss_100x10