Blog

Persönliche Gedanken und Erfahrungen
                      eines Elektrohypersensiblen (EHS) und Familienvaters.

Ich wünsche mir eine Welt voller Rücksichtnahme, Respekt, Achtsamkeit und Weitblick.

Ich wünsche mir eine Welt, in der bei allen Überlegungen das Leben an erster Stelle steht.
Ich wünsche mir eine Welt, in der wir technischen Fortschritt als Massenanwendung nur zulassen, wenn er in Einklang mit der Natur und all ihren Lebewesen steht.
Ich wünsche mir eine Welt, in der ich meine Haustür offen stehen lassen und darauf vertrauen kann, dass alles noch da und in Ordnung ist, wenn ich zurück komme.

Meine Wünsche mögen naiv und nach aktueller Sicht weltfremd sein, doch sie sind erstrebenswert
und der vielleicht einzige Weg, uns und unsere Welt zu retten.

Nicht der technische Fortschritt wird unsere Welt retten, sondern unsere Einstellung!

Mittwoch, 07 August 2019 10:36

Immer wieder liest und hört man das Dogma "es gibt keine Belege für die Schädlichkeit" von Mobilfunk, WLAN, etc. unterhalb der Grenzwerte.
Das wird so oft und so betont wiederholt, dass die meisten Menschen, die sich nicht oder nur am Rande mit der Thematik Elektrosmog befassen, geneigt sind, dieses Dogma zu glauben.

Dienstag, 11 Dezember 2018 16:19

Ist es Fakt, dass wir schlagartig in die Steinzeit rutschen, sobald wir alle drahtlosen Netzwerke (Mobilfunk, WLAN, Bluetooth, etc.) abschalten? Ich gebe mir die (Sende-) Keule, wenn das echt so ist.

Dienstag, 02 Oktober 2018 11:37

Die Rückkehr nach zwei Tagen ohne Strahlung zeigt schlagartig, was Strahlung mit einem anrichten kann.